2 Neue Thermalbecken

2 Neue Thermalbecken

Aqualand Moravia nimmt zwei neue Warmwasserbecken mit Thermalwasser in Betrieb. Die Thermalzone im Außenbereich entsteht in Rekordzeit.

Aqualand Moravia, das meistbesuchte Ausflugsziel Südmährens, beschert seinen Besuchern ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Denn am 16. Dezember werden im Außenbereich zwei neue Schwimmbecken mit Warmwasser in Betrieb genommen. Die beiden Becken bieten speziell aufbereitetes Thermalwasser mit einer Temperatur von 37 °C direkt aus einer Bohrquelle, wodurch das Schwimmen im Freien das ganze Jahr über möglich sein wird. Die Investitionen des Aquaparks in die neuen Pools belaufen sich auf etwa 8 Mio. Tschechische Kronen - ca 315 000 Euro.

Die neuen Schwimmbecken entstehen auf dem Gelände des großen Außenbereichs Riviéra. Hier stehen nun zwei Schwimmbecken aus Edelstahl zur Verfügung, die ganzjährig mit 37 °C warmem Thermalwasser gefüllt sind. „Wir folgen den Wünschen unserer Gäste, die auch in der Winterzeit draußen wohlig baden möchten. Zusätzlich zu den bestehenden beiden Außenschwimmbecken gibt es von nun an auch zwei weitere, die technologisch an die Depotwirkung von echtem Warmwasser angepasst sind und den Besuchern den erforderlichen Komfort einer erstklassigen Kuranlage bieten sollen“, erklärt Petr Pavlacký, der Direktor von Aqualand Moravia.

Der Einbau der neuen Komponenten ist in technologischer Hinsicht sehr anspruchsvoll und wird von gleich mehreren darauf ausgerichteten Fachfirmen durchgeführt. In Rekordzeit kommt es nicht nur zum Bau der Schwimmbecken an sich, sondern auch der technologischen Spezialeinrichtung. Der Betrieb im Innenbereich des Aquaparks soll durch die Baustelle in keinerlei Weise beeinträchtigt werden. Die Schwimmbecken selbst erhalten auch eine spezielle Beleuchtung und ergänzen somit den Außenbereich der Thermalzone, die der Aquapark allen Besuchern ganzjährigen bietet. 

Durch den Ausbau der Warmwasserbecken reagiert die Geschäftsleitung des Aquaparks auf die ständig steigende Beliebtheit von Kurbädern und Prozeduren. „Derzeit steht bei uns ein Balneo-Bad zur Verfügung, in dem Thermalschwefelprozeduren mit völlig unaufbereitetem Schwefelwasser durchgeführt werden können. In Hinblick auf das große Interesse unserer Gäste an dieser Art von Prozeduren ist für das nächste Jahr eine Erweiterung des Balneo-Betriebs geplant“, ergänzt Pavlacký.

Für die beiden neuen Schwimmbecken wird das Thermalwasser aus der örtlichen, 1.300 m tiefen Bohrquelle MU – 3G Mušov genutzt. Diese Quelle ist nicht nur wegen des Vorhandenseins an Kohlenstoffdioxit, Schwefelwasserstoff, Sulfaten und Natriumhydrogensulfid, sondern auch wegen des erhöhten Gehalts an Fluoriden, Iodiden, Kieselsäuren oder Anionen Cl- und Kationen Na+ als einmalig anzusehen.

Dank der komplexen Zusammensetzung besitzt das Thermalwasser aus der Bohrquelle von Pasohlávky positive Wirkung auf den Bewegungsapparat, die Immunität, den Metabolismus sowie die Funktionen des autonomen Nervensystems. Es wirkt auch wohltuend und lindernd bei Haut- und Pilzkrankheiten und verbessert die Durchblutung der menschlichen Haut.

Die Bauarbeiten an dem neuen Projekt beginnen Anfang November, am 16. Dezember werden sodann die beiden neuen Schwimmbecken der Öffentlichkeit feierlich vorgestellt. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit, sich in das Projekt aktiv einzubringen. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs werden passende Namen für die neuen Schwimmbecken entgegengenommen. Den Gewinnern winken Gratis-Eintrittskarten ins Aqualand Moravia.  

Bilder dazu

    Alle Neuigkeiten

    Und Sie werden über Neuigkeiten und Angebote informiert.

    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie, dass nutzt Cookies.

    Mehr Infos