BESUCHERORDNUNG

BESUCHERORDNUNG

 Beilage Nr. 7 zur Betriebsordnung

 

Besucherordnung

 

Diese Besucherordnung dient zur Einhaltung der einschlägigen Rechtsvorschriften sowie zum Schutz der Gesundheit und der Sicherheit der Besucher des Aquaparks AQUALAND MORAVIA Pasohlávky (nachfolgend nur „Aquapark“). Jeder Besucher ist angehalten, sich vor dem Zutritt ins Gelände des Aquaparks mit dieser Besucherordnung vertraut zu machen. Mit der Bezahlung des Eintrittsgeldes in den Aquapark erklärt sich der Besucher ausdrücklich mit dieser Besucherordnung einverstanden und verpflichtet sich, diese Besucherordnung einzuhalten und den Anweisungen des Personals des Betreibers Folge zu leisten.

 

 

  1. Zutritt in den Aquapark bzw. zu den Schwimmbecken

 

1.1.        Der Zutritt in den Aquapark ist nur während der Öffnungszeiten mit einer gültigen Eintrittskarte und einem elektronischen Chip (Chiparmband) möglich. Informationen zum Eintritts- und Zahlungssystem erhalten Sie von den Mitarbeitern an den Kassen. Das Gelände ist in einen Innen- und Außenbereich unterteilt. Der Außenbereich ist im Normalfall nur in den Sommerferien in Betrieb.

1.2.        Die Öffnungszeiten des Aquaparks sind täglich von 10 bis 21 Uhr einschließlich an Feiertagen sowie an Tagen der Arbeitsruhe (sofern offiziell auf www.aqualand-moravia.cz und am Eingang zum Gelände nicht anders angegeben ist). Ab 9 Uhr ist der Aquapark nur während der Sommersaison geöffnet, d.h. normalerweise von Mitte Juni bis zum Ende der Schulferien. Der Termin für den Beginn der Sommersaison wird stets offiziell in der Eintrittspreisliste auf www.aqualand-moravia.cz und am Eingang des Geländes veröffentlicht. Die Betriebszeiten der Attraktionen werden vom Betreiber festgelegt und sind für die jeweiligen Attraktionen angegeben. Der letzte Zutritt in den Aquapark ist spätestens 90 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten möglich. Die relevante Gültigkeit der Eintrittsdauer beginnt mit dem Durchgang durch die Eintrittseinrichtung (Drehkreuz) und endet mit dem Durchgang innerhalb der festgelegten Zeit durch die Ausgangseinrichtung bzw. mit Ende der Öffnungszeiten. In die Eintrittsdauer ist auch die Zeit für das Umziehen, Abtrocknen und Anziehen zu berücksichtigen. Bei Überschreiten der bezahlten Eintrittsdauer ist der Besucher verpflichtet, an der Kasse einen Zuschlag laut gültiger Preisliste zu bezahlen.

1.3.        Kindern unter 15 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung einer Begleitperson über 15 Jahre gestattet. Die Begleitperson für Kinder unter 15 Jahren ist für ihren Aufenthalt im gesamten Aquapark verantwortlich.

1.4.        Jeder Besucher erhält mit der Bezahlung des Eintrittsgeldes ein Armband mit einem elektronischen Chip, mit dem der Besucher nicht nur den Aquapark betreten kann, sondern auch bargeldlose Zahlungen für Mahlzeiten und Zusatzleistungen im Aquapark durchführen kann. Jeder Chip hat ein finanzielles Limit für Konsumationen und andere Dienstleistungen im Aquapark. Alle auf dem Chip verrechneten Beträge sind beim Verlassen des Aquaparks an der Kasse oder am SB-Automaten zu begleichen. Für den Fall, dass der Besucher während des Aufenthalts das gesamte finanzielle Limit ausschöpft, kann dieses Limit nach erfolgter Bezahlung erneuert werden.

1.5.        Der Besucher ist verpflichtet, einen Verlust des Chips unverzüglich an der Aquapark-Kasse zu melden, um den Chip gegen unbefugten Gebrauch oder Kauf zu sperren. Bis zur Sperrung des Chips ist der Besucher für die auf dem Chip verrechnete Gesamtsumme verantwortlich. Bei Chipverlust wird eine Gebühr gemäß der aktuellen Preisliste verrechnet.

1.6.        Der Betreiber behält sich das Recht vor, bestimmte Teile des Aquaparks einzuschränken oder ganz zu schließen; dasselbe gilt für bestimmte Attraktionen im Zuge notwendiger Instandhaltungsmaßnahmen und/oder aus objektiven Gründen (volle Auslastung, schlechtes Wetter, Sturm, verminderte Luftfeuchtigkeit oder Sicht) und/oder bei Durchführung einer sozialen oder sportlichen Veranstaltung ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes.

1.7.        Die Auslastung des Aquaparks ist begrenzt. Nach Erreichen der Kapazitätsgrenze ist der Betreiber berechtigt, den Zutritt zum Gelände zu beschränken.

1.8.        Der Zutritt zu den Schwimmbecken ist aus hygienischen Gründen nur in entsprechender Badekleidung oder anderen geeigneten Kleidungsstücke aus Materialien, die für den Aufenthalt im Wasser bestimmt sind, möglich.

1.9.        Für die Fahrt auf den Wasserrutschen, Rutschbahnen und anderen Attraktionen darf nur Badebekleidung oder andere geeignete Kleidungsstücke gemäß Punkt 1.8. verwendet werden, die vom Hersteller dafür empfohlen wurden. Der Betreiber des Aquaparks haftet nicht für Schäden an einer Badebekleidung, die nicht für diese Aktivitäten vorgesehen ist.

1.10.     Das Baden ist Kindern unter 3 Jahren untersagt. Ausgenommen davon sind die Kinderplanschbecken, in denen das Baden für Kinder ab 1 Jahr gestattet ist. Der Zutritt von Erwachsenen ins Kinderplanschbecken ist nicht gestattet mit Ausnahme von einer Begleitperson für ein Kind mit einer Körpergröße von bis zu 100 cm. Erwachsenen ist das Sitzen und Liegen im Kinderplanschbecken nicht gestattet.

1.11.     Für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Orientierung ist der Zutritt zu den Schwimmbecken nur unter ständiger Begleitung eines verantwortlichen Erwachsenen gestattet.

1.12.     Personen mit Gehkrücken, Gehstöcken, Prothesen, Orthesen oder anderen hygienisch bedenklichen Hilfsmitteln ist der Zutritt in die Schwimmbecken nur nach deren Ablage in die dafür vorgesehenen Aufbewahrungsräume gestattet.

1.13.     Personen, die an Krankheiten leiden, deren Natur oder Verlauf von der spezifischen Umgebung des Aquaparks (höhere Luftfeuchtigkeit und höhere Temperatur) beeinflusst werden kann, wie insbesondere Personen, die an Gefäß- und Herzerkrankungen leiden, dürfen den Aquapark nur nach Rücksprache mit einem Arzt besuchen.

1.14.     Im Aquapark und in den Schwimmbecken

a) ist der Zutritt von Tieren verboten.

b) ist es verboten, eigene alkoholische Getränke oder Suchtmittel mitzunehmen. Personen, die gegen dieses Verbot verstoßen, werden unverzüglich und ohne Rückerstattung der Eintrittsgeldes vom Gelände verwiesen.

c) ist der Zutritt von Personen unter dem Einfluss von Alkohol oder Suchtmitteln verboten. Der Betreiber des Aquaparks ist berechtigt, Personen, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Suchtmitteln stehen, ohne Rückerstattung des Eintrittsgeldes vom Gelände zu verweisen. Insbesondere gilt dieses Verbot für den Zutritt zu den Wasserrutschen und Rutschbahnen, da ein Verstoß gegen dieses Verbot zu Schäden an Eigentum, Gesundheit oder Leben führen kann. Alkoholische Getränke dürfen an den ausgewiesenen Aquapark-Standorten in geringen Mengen konsumiert werden, sofern diese Person über 18 Jahre alt ist, keine anderen Besucher belästigt und die Sicherheit der eigenen Person und jene der anderen Besucher nicht gefährdet ist. Anderenfalls ist der Betreiber berechtigt, die Ausgabe von alkoholischen Getränken an Personen zu untersagen, wenn vermutet wird, dass sie unter Alkoholeinfluss stehen oder die Altersgrenze nicht erreicht haben. Bei Personen, die unter Einfluss von Alkohol oder Suchtmitteln stehen, übernimmt der Betreiber keine Verantwortung für die Gesundheit oder Schäden, die durch den Konsum alkoholischer Getränke verursacht werden.

 

  1. Betriebsanweisungen für Besucher

 

2.1.        Jeder Besucher ist angehalten, für den Schutz und die Sicherheit seiner eigenen Gesundheit sowie für den Schutz und die Sicherheit anderer Sorge zu tragen.

2.2.        Jeder Besucher ist verpflichtet, für seine persönliche Sauberkeit und Hygiene zu sorgen und alle benutzten Stellen und Einrichtungen sauber zu halten.

2.3.        Jeder Besucher hat sich vor Betreten der Schwimmbecken in den dafür vorgesehen Räumen (Duschräumen) ohne Badebekleidung gründlich mit Seife zu waschen und zu duschen sowie durch das Fußbecken, soweit vorhanden, zu gehen.

2.4.        Vor dem Betreten der Umkleidekabinen ist der Besucher verpflichtet, nur in geeigneten Badeschuhen oder barfuß zu gehen. Badeschuhe sind wasserunempfindliche Schuhe für den Badebereich und für die umliegenden Zonen, die sauber sind. Den Besuchern ist der Zutritt zu den Schwimmbecken mit Schuhen bzw. Badeschuhen nicht gestattet.

2.5.        Die Umkleidekabinen in den gemeinsamen Garderoben sind zum Aus- und Ankleiden bestimmt. Zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken stehen den Besuchern Kleiderkästchen zur Verfügung, welche mit dem Chip ordnungsgemäß zu verschließen sind. Im Falle eines Chipverlustes wird der Inhalt des Kleiderkästchens dem Besucher erst nach Nachweis seines Eigentums an den im Kleiderkästchen aufbewahrten Gegenständen ausgegeben. Eine Bedienungsanleitung für die Kleiderkästen befindet sich an den Kleiderkästchen. Der Betreiber haftet nicht für Schäden, die dem Besucher dadurch entstehen, dass er sein Kleiderkästchen nicht verschlossen hat.

2.6.        Schmuck, Geld und andere Wertgegenstände hat der Besucher in den dafür vorgesehenen Tresorschließfächern aufzubewahren, die sich vor dem Eingang zu den gemeinsamen Garderoben befinden. Wenn ein Besucher Schmuck, Geld oder andere Wertgegenstände nicht in eines der Schließfächer sperrt, übernimmt der Betreiber keine Haftung für etwaige Schäden, die an den Gegenständen entstehen können.

2.7.        Die Liegestühle dienen zur Erholung der Besucher. Während seiner Abwesenheit darf der Besucher keine persönlichen Gegenstände (Gepäck, Handtuch, Badetuch, Bademantel usw.) auf den Liegestühlen zurücklassen. Ausgenommen davon sind die bezahlten Entspannungsliegestühle sowie jene im Bereich der Tagestherme. Zur Aufbewahrung von persönlichen Gegenständen dienen die Kleiderkästchen sowie die Ablageboxen.

2.8.        Fremde, im Aquapark aufgefundene Gegenstände sind dem verantwortlichen Mitarbeiter an der Hauptkasse – dem Kassenschichtleiter – zu übergeben. Alle Wert- und Kleingegenstände werden 30 Kalendertage lang aufbewahrt und können an der Hauptkasse abgeholt werden. Handtücher, Badeanzüge sowie sonstige Kleidungsstücke können aus hygienischen Gründen nicht länger als eine Woche ab dem Funddatum aufbewahrt werden. Gefundene Dokumente (Personalausweise, Reisepässe) werden an die zuständige Abteilung des Gemeindeamts Pohořelice übergeben. Bei Kleingegenständen kann schriftlich (E-Mail: info@aqualand-moravia.cz) ein Termin zur Art und Weise der Übergabe vereinbart werden – etwa per Post oder Versanddienst auf Kosten des Kunden. Bei Wertgegenständen ist hingegen eine persönliche Übergabe erforderlich, um die Identität des Besitzers nachzuweisen und den verlorenen Gegenstand zu identifizieren.

2.9.        Die Besucher sind angehalten, die im Aquapark befindlichen Anlagen und Einrichtungen schonend zu behandeln und etwaige Schäden zu ersetzen, die durch vorsätzliche oder fahrlässige Handlungen an dem Eigentum des Betreibers oder dem Eigentum Dritter entstanden sind.

2.10.     Der Zutritt mit Kinderwagen in den Innenbereich des Geländes ist nur mit den vom jeweiligen Kinderwagenhersteller gelieferten Original-Reifenschutztaschen gestattet. Reifenschutztaschen sind auch in unserem Aqua Shop erhältlich. Wenn diese nicht auf die Räder angebracht werden können, muss der Kinderwagen aus hygienischen Gründen in dem dafür vorgesehenen Kinderwagenabstellraum abgestellt werden, in dem auch ein Aquapark-Kinderwagen ausgeliehen werden kann (sofern aus Kapazitätsgründen vorhanden).

2.11.     Bei der Benützung der Attraktionen im Aquapark (Wasserrutschen, Rutschbahnen, sog. „trockene Attraktionen“, wie aufblasbare Attraktionen, Kinderhüpfburgen, Kletternetze usw.) ist der Besucher verpflichtet, die einschlägigen Betriebsregeln der jeweiligen Attraktion zu beachten, aufmerksam zu sein und die Anweisungen der dafür verantwortlichen Mitarbeiter zu befolgen.

2.12.     Die Besucher sind verpflichtet, die Anweisungen der Bademeister und des zuständigen Servicepersonals im gesamten Aquapark zu befolgen.

2.13.     In allen Räumlichkeiten einschließlich der Treppen, wo sich die Besucher aufhalten und bewegen, ist aufgrund der Beschaffenheit der Einrichtung erhöhte Vorsicht geboten. Es besteht Rutsch- und Verletzungsgefahr.

2.14.     Bei Unfall, Verletzung oder Übelkeit ist der Besucher verpflichtet, den Bademeister zur Behandlung, Aufnahme und Aufzeichnung des Unfalls zu rufen. Die Krankenstation befindet sich beim Kinderbecken BABY POOL. Für Verletzungen und Unfälle, die durch Fahrlässigkeit, Nachlässigkeit oder Verstoß gegen die Betriebsordnung und die Betriebsregeln der Attraktionen entstanden sind, ist der Betreiber nicht verantwortlich.

2.15.     Der Zugang über das freie und kostenlose WLAN-Netzwerk und dessen Verbindungsgeschwindigkeit im Aquapark ist durch die Kapazität der entsprechenden technischen Ausrüstung beschränkt, die von der Gesamtauslastung der Aquapark-Besucher, die dieses Netzwerk nutzen, abhängig ist.

 

  1. Im Aquapark ist verboten:

 

3.1.        Das Rauchen in allen Innenbereichen des Aquaparks und auf den gepflasterten Bereichen rund um die Außenschwimmbecken. Dieses Verbot gilt auch für elektronische Zigaretten.

3.2.        Das Schwimmen in unpassender Badebekleidung einschließlich in Unterwäsche. Kinder dürfen das Schwimmbecken aus hygienischen Gründen nur mit Badehose oder Badewindelhose, die im Aqua Shop gekauft werden können, betreten.

3.3.        Das Mitnehmen von scharfen Gegenständen, von zerbrechlichen Gegenständen aus Glas, die Verletzungen verursachen können, von gefährlichen chemischen Substanzen, Liegestühlen, Sonnenschirmen und sonstigem Mobiliar.

3.4.        Das Betreten der Schwimmbecken, Attraktionen und Rutschbahnen mit Speisen, Getränken oder Kaugummi.

3.5.        Das Benützen von aufblasbaren Schwimmreifen und anderen Gegenständen, Flossen und Tennisbällen in den Schwimmbecken. Schwimmflügel und Schwimmbrillen sind hingegen gestattet.

3.6.        Das Schreien, Pfeifen und Herumlaufen auf den Gehwegen rund um die Schwimmbecken und auf den nassen Flächen; übermäßiges Lärmmachen, das Stören anderer Besucher, das gegenseitige Untertauchen im Wasser, das Stoßen Dritter und Vordrängen auf den Attraktionen.

3.7.        Das Schwimmen im Landebereich der Attraktionen und Wasserrutschen.

3.8.        Das Springen in die Schwimmbecken im gesamten Gelände.

3.9.        Das Verunreinigen des Wassers sowie aller Bereiche des Aquaparks durch Spucken auf den Boden und in die Schwimmbecken, durch Urinieren ins Wasser und das Wegwerfen von Abfällen außerhalb der dafür vorgesehenen Behälter und das Verunreinigen des gesamten Geländes des Aquaparks.

3.10.     Das eigenwillige Umstellen von Liegestühlen, Tischen, Stühlen und der Einrichtung sowie das Installieren von Möbelstücken. Darüber hinaus das Zerstören der Einrichtungen und Anlagen und das Verschwenden von Wasser.

3.11.     Wäsche waschen und Körperwäsche außerhalb der dafür vorgesehenen Bereiche.

3.12.     Von den Bademeistern und dem Servicepersonal Dienste zu verlangen, denen die Besucherordnung entgegensteht.

3.13.     Das Betreten der für das Servicepersonal vorbehaltenen Räume einschließlich jener Räume, die mit einem Eintrittsverbot gekennzeichnet sind oder für das andere Geschlecht vorgesehen sind.

3.14.     Das Rufen um Hilfe ohne Grund.

3.15.     Das Mitbringen eigener Speisen in das Gelände des Aquaparks einschließlich tragbarer Kühlschränke und anderer Behälter für Lebensmittel.

 

  1. Ausschluss von Besuchern aus dem Aquapark

 

4.1.        Besucher können ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes vom Aquapark verwiesen werden, wenn sie

a)      trotz vorausgegangener Warnung eines zuständigen Mitarbeiters des Betreibers die erteilte Anweisung oder die Besucherordnung nicht einhalten.

b)      unter Einfluss von Alkohol oder Suchtmitteln stehen und mit ihrem Verhalten die Sicherheit der anderen Besucher, die Sauberkeit oder den reibungslosen Betrieb des Aquaparks gefährden.

c)      mit ihrem Verhalten die Sicherheit anderer Besucher, die Sauberkeit und den reibungslosen Betrieb des Aquaparks gefährden.

4.2.        Für den Fall, dass der Besucher nach Aufforderung den Aquapark nicht freiwillig verlässt, kann der Betreiber um das Einschreiten des Sicherheitsdienstes oder der Polizei der Tschechischen Republik ersuchen.

 

  1. Allgemeine Bestimmungen

 

5.1.        Die Besucherordnung ist für alle Besucher und Mitarbeiter des Betreibers verbindlich.

5.2.        Die Besucher sind verpflichtet, sich an die Warn-, Gebots-, Verbots- und Informationstafeln oder an alle sonstigen Hinweise zu halten und dürfen Tafeln und Schilder nicht zerstören, beschädigen oder entfernen.

5.3.        Die Besucher sind verpflichtet, das Gelände des Aquaparks bis zum Ende der Öffnungszeit, d.i. bis 21 Uhr, zu verlassen. Bei späterem Verlassen wird eine Strafgebühr gemäß gültiger Preisliste verrechnet.

5.4.        Allfällige Reklamationen in Hinblick auf die Serviceleistungen des Aquaparks können unmittelbar während des Besuchs eingebracht werden, und zwar in Schriftform in das dafür vorgesehene Reklamationsbuch, das sich bei der Hauptkasse befindet. Reklamationen können auch zu einem späteren Zeitpunkt an die Adresse von Aqualand Moravia, Pasohlávky ev. č. 110, PLZ 691 22, oder gegebenenfalls auch per E-Mail an info@aqualand-moravia.cz geschrieben oder persönlich während der Öffnungszeiten, die auf der Webseite www.aqualand-moravia.cz angeführt sind, vorgebracht werden. In das Reklamationsbuch können ebenso allfällige Wünsche, Fragen und Anregungen eingetragen werden.

5.5.        Das Gelände kann zu bestimmten Uhrzeiten für Schulen oder für gesellschaftliche, soziale oder sportliche Veranstaltungen vorbehalten sein. Während dieser Zeit ist das Schwimmen in dem ausgewiesenen Bereich oder der Zugang zu bestimmten Teilen der Öffentlichkeit untersagt.

5.6.        Bei ungünstigen Witterungsbedingungen, wie etwa Sturm oder starkem Wind, haben die Besucher aus Sicherheitsgründen auf Anweisung des Bademeisters die Außenschwimmbecken und Außenattraktionen zu verlassen. Falls der Besucher beschließt, das Aquapark-Gelände aufgrund ungünstiger Witterung vorzeitig zu verlassen, ist der Betreiber nicht verpflichtet, das Eintrittsgeld rückzuerstatten oder ihn anderweit zu entschädigen.

5.7.        Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Öffnungszeiten einzelner Attraktionen im Aquapark-Gelände bei ungünstigen Witterungsbedingungen, wie etwa Regen, Sturm, starkem Wind, Dunkelheit, Nebel oder eingeschränkter Sicht, oder aus technischen Gründen abzuändern. In diesem Fall ist der Betreiber nicht verpflichtet, das Eintrittsgeld rückzuerstatten oder den Besucher anderweitig zu entschädigen. 

5.8.        Dem Betreiber ist es gestattet, während der Öffnungszeiten Fotos, Ton- und Videoaufnahmen anzufertigen, in denen einzelne Besucher des Aquaparks vorkommen können. Die Anfertigung von oben genannten Aufzeichnungen ist im berechtigten Interesse des Betreibers und dient Werbezwecken im Zusammenhang mit seiner Geschäftstätigkeit. Alle Besucher des Aquaparks sind über die Tatsache, dass während ihres Besuchs jede Art von Aufzeichnungen angefertigt werden können, im Voraus, jedoch spätestens an den Kassen, informiert.

 

 

Diese Besucherordnung tritt mit dem Datum ihrer Ausgabe in Kraft.
Datum der Ausgabe: 1. 1. 2019


Betreiber:                                         ŽS REAL, a.s.

Direktor des Aquaparks:                  Petr Pavlacký

Firmensitz:                                      Pasohlávky č. ev. 110, Pasohlávky 691 22

IČ:                                                   253 34 271

Eingetragen im Handelsregister am Kreisgericht Brünn, Abteil B, Einlage 2298

Adresse der Niederlassung:             AQUALAND MORAVIA Pasohlávky

Pasohlávky č. ev. 110, Pasohlávky 691 22

Bilder dazu

    Und Sie werden über Neuigkeiten und Angebote informiert.

    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie, dass nutzt Cookies.

    Mehr Infos